Helfen Sie uns...!

eine kleine Dauerspende über

 
oder ein Einkauf über

logo claim

weitere Info´s hier..
   

Futterpatenschaft

"Futter hilft Leben retten"

FutterpatenschaftBild2

weitere Info´s hier..

   

Telefonsprechstunde

für Zypern-Hunde mit
Gabi Dahms (Hundeverhaltenstrainerin)
 Donnerstags von 18:30 - 19:30
Tel.: 0151 - 50725557
Gabi Dahms
weitere Info´s hier...

   

Sheba6 01Sheba6 12Es ist nicht das erstemal, dass ich hier versuche, auch einem Leishmaniosehund eine Chance zu geben... aber zum erstenmal zeige ich das Ausmass der Krankheit von Beginn an. Sheba findet man hier in der Vermittlung.

Das Foto rechts entstand 2 Wochen nach Beginn ihrer Leishmaniosebehandlung und eine deutliche Verbesserung ist bereits sichtbar.

Sheba wurde über Monate hinweg angefüttert und viele Menschen versuchten immer wieder, sie einzufangen. Vor kurzem ist es dann endlich gelungen.

Schon bei ihrer Ankunft war uns klar, dass sie Leishmaniose hat und wir haben uns innerlich schon von ihr verabschiedet, bevor sie richtig angekommen ist. Der Grund dafür ist, dass sehr oft in diesem Stadium Leber und Nieren angegriffen sind. Dann hätte sie keine Chance bei uns gehabt.

Es wurden sofort Bluttests gemacht, Leber- und Nierenwerte getestet und zu unserem Erstaunen, waren die Ergebnisse gut. Die Leishmaniose ist da, ist auch aktiv... aber wir sind uns zusammen mit dem Tierarzt sicher, das wir das in den Griff bekommen.

Ihre Retter wollen uns mit den Kosten unterstützen und wir wollen den Versuch wagen, ob auch für sie ein liebevolles Zuhause gefunden werden kann.

Sheba geht es gut, auch wenn sie im Moment äusserlich ein Bild des Jammers ist. Sie hat keine Schmerzen, vertraut uns mehr und mehr und macht sogar Spielansätze, wenn wir zu ihr hingehen.

Zum erstenmal erfährt sie Liebe und sie geniesst es von Tag zu Tag mehr.

Bald wird sich ihr Zustand bessern und auch das Fell wird sich erholen. Wir möchten aber nicht so lange abwarten und schon jetzt auf ein Zuhause hinarbeiten... auch mit diesen Bildern. Nicht um Mitleid zu erregen, aber um zu dokumentieren, was man mit der richtigen Behandlung erreichen kann.

Selber bin ich seit über 10 Jahren glückliche Besitzerin eines Leishmaniosehundes und vor drei Jahren kam ein weiterer dazu. Ich würde es immer wieder machen... denn mit der richtigen Ernährung, der richtigen Behandlung, kann man diesen Hunden ein normales Leben ermöglichen.

Die Krankheit ist nicht zu verharmlosen. Sie kann auch andere Verläufe haben, das will ich nicht verleugnen... aber das können viele andere, nicht erkannte Krankheiten... auch.

Susanne von Büren / PAWS Shelter

   
Copyright © 2017 Zypernhunde e.V.. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.

Besucherstatistik: Heute 590 : Gestern 563 : Woche 1799 : Monat 9853 : Insgesamt 1009361

Aktuell sind 22 Gäste und keine Mitglieder online