PHOTO 2019 02 16 20 15 46

Geburtsdatum:  Nov. 2017 Geimpft:  ja
Schulterhöhe:  43 cm Sterilisiert / kastriert:  nein
Höhe bis zum Kopf:   Microchipped:  ja
Länge:   vermittelt: nein
Farbe:  braun

 

Gut zu Katzen:  unbekannt Abgegeben:  Dez. 2017
Gut zu Hunden:  ja
Gut zu Kindern:  ja-größere Kinder
Pflegestelle:  nein (PAWS Shelter)

 

TInker wurde im März 2018 vermittelt nach Deutschland. Leider wurde sie im März 2019 aus familiären Gründen wieder an uns zurück gegeben und sucht nun eine neue Familie . Tinker ist seit 03/2019 in 26135 Oldenburg in einer Pflegestelle und kann dort gerne besucht werden. Hier die Beschreibung aus der Pflegestelle (sehr ausführlich -:)

Diese Schönheit heißt Tinker, gerufen Nike, und ist jetzt die dritte Woche bei uns und hat schon so viel gelernt, dass wir sie gefühlt schon viel länger bei uns haben müssten. Sie begreift sehr schnell, was man von ihr möchte, weil sie ihre Menschen über alles liebt und es ihnen recht machen möchte. So war sie ab dem dritten Tag stubenrein und hält es nun schon locker 8 Stunden nachts aus, tagsüber war das von Anfang an kein Problem.
Der erste Spaziergang mit ihr war ein Abenteuer, weil sie sich bei allem und jedem ins Geschirr gehangen und gepöbelt hat, aber mit Hilfe von Leckerlies und klaren Ansagen hat sie dieses Verhalten bereits ab dem zweiten (!) Spaziergang immer mehr abgebaut, was uns zeigt, dass sie nur darauf gewartet hat, dass endlich jemand die Führung übernimmt und sie anleitet. Mittlerweile interessieren Menschen auf Ausflügen sie so gut wie gar nicht mehr, sofern diese sich nicht zu ihr herunter beugen oder sie ohne Vorwarnung anfassen wollen. Auch Hundebegegnungen sind entspannter geworden. Bestenfalls bringen wir einfach ein paar Meter zwischen uns und andere Hunde (so wie man es mit jedem anderen Hund ja auch macht) und wenn das nicht möglich ist, wird sie mit einem Leckerli 'abgelenkt' bis die anderen vorbei sind und ich denke, dass man sich schon sehr bald gar keine Gedanken mehr darum machen muss, wenn man das weiter mit ihr übt. Außerdem zeigt sie dieses Verhalten ausschließlich an der kurzen Leine, denn sobald sie an der Schleppleine etwas Freiraum hat oder frei läuft, ist sie wie ausgewechselt und ein absoluter Traum im Umgang mit Artgenossen. Egal, ob groß, klein, alt, jung, stürmisch - sie kommt mit jedem aus und spielt am liebsten mit ungefähr gleich großen Hunden. Nichtsdestotrotz liebt sie ihre Menschen einfach mehr, hat immer ein Auge auf sie und ist schon jetzt sehr gut abrufbar, selbst wenn ein anderer Hund über den Zaun springt und abhaut, und das obwohl sie bis vor zweieinhalb Wochen weder ihren Namen, noch irgendein Kommando kannte. Die ersten Spaziergänge waren noch vom permanenten Ziehen begleitet, während sie mittlerweile sehr gut an Flexi- und Schleppleine läuft.
Nike läuft gerne frei und tobt herum, spielt gerne Ball, zerkaut Stöcker, lässt sich auch alles wieder wegnehmen, interessiert sich für alles und schnüffelt gerne. Sie folgt ihren Menschen überall hin und ist dann auch nicht ängstlich.
So war Auto fahren für sie in der ersten Woche noch die Hölle, aber wenn man ihr Geduld, Leckerlies und Sicherheit bietet, kann sie wohl alles lernen.
Nike ist eine absolute Kuschelmaus, sie verkriecht sich gerne mit unter der Decke oder im Arm und verteilt besonders morgens unheimlich viele Küsschen und kuschelt sich an. Sie zeigt aber auch, wenn sie ihre Ruhe haben möchte und müde ist und geht dann in ihr Körbchen, wo sie genauso gerne drin liegt.
Besuch sieht sie gar nicht gerne, weder im Haus, noch im Garten, und würde ihn auch nicht rein lassen, aber wir arbeiten gerade daran, dass wir sie dann in ihr Körbchen schicken und sie auch da bleibt ohne zu knurren, denn sie beruhigt sich zwar nach einer Weile, aber wenn sich dann jemand bewegt, geht es wieder von vorne los. Genauso wenig passt es ihr im Moment noch, wenn sich der Besuch ihren Menschen nähert. Das ist natürlich noch ausbaufähig und erfordert viel Arbeit und Geduld, aber ist absolut nicht unmöglich hinzubekommen, sodass sie irgendwann auf Kommando oder sogar von selbst bei Besuch in ihr Körbchen geht und versteht, dass sie nicht dafür zuständig ist, ihre Menschen zu beschützen. Sie wird sich damit abfinden, dass ihre Menschen Kontakt zu anderen haben, aber es muss klar sein, dass sie wohl nie der Hund wird, der alle am Zaun freudig begrüßt, weil sie dafür zu ängstlich ist und das sollte auch der Besuch akzeptieren. Genau aus dem Grund sollten auch keine Kinder im Haushalt leben oder höchstens welche ab 14, die vielleicht schon Hundeerfahrung haben.
Trotz oder gerade wegen dieser Angst Fremden gegenüber hat sie einfach umso mehr Liebe für ihre Familie zu vergeben.
Sie möchte am liebsten immer bei ihren Menschen sein, hat die ersten Tage sogar geweint wenn man den Raum verlassen hat und hat riesige Verlustängste, sodass man nur erahnen kann, was diese junge Hundeseele schon mitgemacht hat.
Trotzdem kann sie mittlerweile schon bis zu 4 Stunden alleine bleiben, aber man sollte noch besonders reizvolle Dinge für Hunde wie Zeitung, Socken und Schuhe aus ihrer Reichweite nehmen, damit sie nicht in Versuchung gerät, aber dann klappt es auch und sie macht nichts und jault auch nicht.
Für die kleine Nike mit einem Stockmaß von 43cm wäre eine Familie bzw. ein Paar perfekt, welches aktiv und hundeerfahren ist und wo nicht zu viel Trubel herrscht bzw. nicht so viele unterschiedliche Personen ein- und ausgehen. Eine Terrasse, ein Balkon oder ein kleiner Garten wären sehr schön, weil sie sich unheimlich gerne in die Sonne legt. Auch als Zweithund wäre sie gut denkbar, da ihr ein Artgenosse noch mehr Sicherheit geben könnte. Sie möchte gerne dabei sein, Ausflüge machen, die Welt entdecken und noch viel lernen und das tut sie wirklich schnell. Sie kann zwar viel schlafen und kuscheln, aber sie möchte auch etwas erleben und braucht weiterhin klare Anweisungen, damit sie nicht in alte Muster verfällt und sich mit so großen Schritten wie bisher weiterentwickelt.

 

 

Beschreibung von Tinker als Welpe auf Zypern:

Princess und ihre Geschwister Kevin und Tinker wurden an einer vielbefahrenen Strasse entdeckt. Dort war ihre Mutter an einen weissen Begrenzungspfosten angebunden... die Welpen liefen frei herum.

Geschockt hielt eine Frau an und fragte bei dem Haus, ob der Hund denn jemandem gehöre. Die Zypriotin sagte, dass es ihre Hunde sind. Auf den Hinweis, wie gefährlich das für die Welpen ist... kam nur ein Schulterzucken... aber immerhin willigte sie ein, als die Frau anbot, die Welpen mitzunehmen. Nur die Mutter wollte sie nicht rausgeben... leider...

Die drei Winzlinge sind nun im Tierheim in Sicherheit, trotzdem ist es nicht der richtige Ort für die kleinen Welpen.

Wir hoffen, so schnell wie möglich gute Familien für die Winzlinge zu finden. Sie werden kleine Hunde bleiben... so wie ihre Mutter, die ca. 30 cm Schulterhöhe hat.

Kevin ist der Kleinste von allen... ;-) und ein süsser, kleiner Wicht. Seine Schwestern stehen ihm aber punkto Süsssein in nichts nach. Alle drei sind verspielt und sehr zutraulich.

Update 9.2.2018: Tinker wurde nach wenigen Tagen wieder ins Tierheim zurückgebracht. Die Familie hat plötzlich festgestellt, dass sie ja sooo viel reisen.

Sie haben Tinker nicht verdient. Menschen, die sich nicht von Beginn an der Verantwortung gegenüber einem Hund bewusst sein.. sollten keine Tiere haben!!!
Es werden in Kürze neue Fotos erscheinen... da Tinker etwas gewachsen ist... sie wird aber höchstens mittelgross werden.



   

Sie möchten mehr Informationen zu diesem / einen Hund haben, dann füllen Sie bitte
das Anfrageformular aus oder senden eine Email an zypernhunde@googlemail.com

   
Copyright © 2019 Zypernhunde e.V.. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.

Besucherstatistik: Heute 288 : Gestern 401 : Woche 689 : Monat 13352 : Insgesamt 1310441

Aktuell sind 154 Gäste und keine Mitglieder online