Helfen Sie uns...!

eine kleine Dauerspende über

 
oder ein Einkauf über

logo claim

weitere Info´s hier..
   

Futterpatenschaft

"Futter hilft Leben retten"

FutterpatenschaftBild2

weitere Info´s hier..

   

Telefonsprechstunde

für Zypern-Hunde mit
Gabi Dahms (Hundeverhaltenstrainerin)
 Donnerstags von 18:30 - 19:30
Tel.: 0151 - 50725557
Gabi Dahms
weitere Info´s hier...

   
×

Hinweis

Fehlende Zugriffsrechte - Datei '/images/zypernhunde/news-und-aktuelles/2013/23-06-2013-Gründe/DSC03480.JPG'
Fehlende Zugriffsrechte - Datei '/images/zypernhunde/news-und-aktuelles/2013/23-06-2013-Gründe/Frodo.jpg'

ph 9 1Als Pickles Anfang 2003 ins PAWS kam, war er erst wenige Monate alt. Ein gesunder, junger, hübscher Jagdhund, fröhlich und ohne Ängste. Er hatte das ganze Hundeleben noch vor sich und zu seinem Glück fehlte „nur" eine Familie. Diese Familie kam nicht, keiner hat nach Pickles gesucht, zehn lange Jahre nicht.

Pickles lernte nur das Leben im Tierheim kennen und er arrangierte sich. Seine Chance auf eine Vermittlung wurde von Jahr zu Jahr geringer – er wurde zum Patenhund. Seine Paten sicherten ihm durch ihre Unterstützung über die Jahre die Versorgung im Tierheim.

Doch, wie so häufig schlug das Schicksal zu. Als niemand mehr zu hoffen wagte, dass es für Pickles jemals einen Weg aus dem Tierheim geben wird, trat eine positive Wende ein.

Logo ZypernhundeWahrscheinlich haben sich einige Freunde und Besucher unserer Seite immer schon einmal gefragt, warum wir Hunde aus den Tötungsstationen nicht direkt an Familien vermitteln, sondern sie vorher in Partnertierheimen oder Pflegestellen unterbringen, bevor sie überhaupt erst zur Vermittlung auf unserer Seite erscheinen.

Ganz aktuell haben wir ein Beispiel, das uns darin bestärkt, diese Vorgehensweise auch weiterhin beizubehalten.

Unser Frodo aus dem Julia-Shelter landete genau in so einer Tötungsstation. So ein hübscher und stattlicher Rüde, hätte wahrscheinlich auch sofort in eine Familie vermittelt werden können. Unserer Philosophie lässt dieses Handeln aber nicht zu.

Und jetzt können Sie einmal schauen, aus welchem Grund das unter anderem so ist.

k-100 1127Hallo Pflegemama,

erinnerst du dich noch an mich?

Ich bin´s, der kleine Elmo.

 

Ich bin nun schon seit vier Wochen in meinem neuem zu Hause und fühle mich richtig wohl.
Schon morgens beim Aufstehen überlege ich mir schon, was ich wohl heute wieder so anstellen könnte. Beim spazieren gehen entdecke ich die Welt - Stöcke, Steine, andere Hunde und noch viel mehr. Ich habe dabei auch schon viele Freundschaften geschlossen.

Die braune Hündin Ruby (ex Quizzle) und der weiß-braun gefleckte Rüde Colin (ex Chase) leben bei einer supernetten Familie in einem Haus mit riesigem Garten in Schleswig-Holstein. Sie klebten von der ersten Sekunde an, als Chase vor einigen Wochen in die Familie kam, aneinander wie Pech und Schwefel.

Ruby und Colin haben sich gesucht und gefunden und die Familie ist sehr glücklich mit den zwei Rackern.

 

 

DSCI0019Unsere Hazel lernte bei ihrem letzten Aufenthalt auf Zypern, im Mai diesen Jahres, die kleine Peggy kennen. Sie ist eine kleine Mopshündin und gehört der Familie unseres Tierarztes auf Zypern - Dr. Lambrou.

Er bat Hazel, sie sich einmal genauer anzuschauen, denn Peggy zeigte in beiden Hinterbeinen seit circa 3 Wochen Ausfallerscheinungen. Gehen konnte sie gar nicht mehr. Trotz ihrer Behinderung war von Anfang an auffallend, dass sie eine kleine fröhliche und muntere junge Hündin, die das Leben genießt. Durch ihre geringe Größe war sie mit ihren beiden Vorderbeinen unheimlich schnell unterwegs. Sie robbte sich quasi von A nach B. Peggy ist noch sehr jung, sie ist erst ein Jahr alt.

Das ganze Zypernhunde - Team bekam zu der Zeit auf Zypern mit, wie traurig die Familie war, dass sie Peggy nicht helfen konnten. Das Röntgenbild das schon angefertigt wurde, zeigte eine Deformierung der Wirbelsäule, aber für eine genaue Ursachenfindung reichte dieses Röntgenbild nicht aus...

Pflegehündin Honey ist so langsam angekommen, in ihrem vorerst neuen Heim. Sie entwickelt sich zu einer kecken Junghündin, die das Leben ganz neu kennenlernt und schon einige Ängste, wie beispielsweise vor Dunkelheit, abgelegt hat. Stubenrein ist sie auch. Mit dem vorhandenen Ersthund versteht sie sich prima, wie man auf dem Video sehen kann.

Was Honey jetzt noch zu ihrem Glück fehlt sind ihre Menschen. Am liebsten hätte sie kleine und große um sich herum, denn Honey liebt Kinder. Vielleicht haben Sie sich ja auch schon in sie verliebt?

 

 

k-Bild0Wir trauern sehr um Sudhu, die nach nur knapp 5 Monaten des Glücks, leider am 31.05.2013 ihre endgültige Reise angetreten ist.

Sudhu´s Lebensgeschichte war eine besonders traurige. Viele Jahre lebte sie mit ihrer Tochter Chandi zusammen bei ihrem Frauchen auf Zypern. Leider konnte ihr Frauchen die Hunde nicht mehr behalten und gab sie ins Tierheim. Das besonders traurige daran war, dass sie leider die Hund nicht frei für die Vermittlung gab. Vier Jahre lang kam sie sporadisch vorbei und „besuchte" ihre Hunde, bis zu dem Zeitpunkt, an dem sie die Insel dann schließlich verließ.

Die Hunde warteten vier Jahre täglich auf sie, bis sie endlich am 12.01.2013 dank vieler finanzieller Unterstützer zu mir in Pflege kommen konnten. Das Projekt "Patenhunde in Deutschland" war geglückt!

k-20130608 1552211Für Pete und seine Pflegemama Nicole war gestern ein ganz besonders spannender Tag.

Sie haben gestern ein Fest auf dem Hundeplatz besucht, welches für die behinderten Freunde aus dem Behindertenheim veranstaltet wird.
An diesem Tag wird versucht, den Behinderten einen schönen Tag mit Hunden zu bereiten.
Die behinderten Menschen dürfen keine Tiere halten und dementsprechend freuen sie sich natürlich über die Begegnungen mit den Hunden.

Auf dem Platz herrscht dann immer eine ganz besondere Stimmung. Hunde und Menschen gewöhnen sich schnell aneinander und alle gehen ganz vorsichtig miteinander um.

Pete wurde von Simone, der Dame in dem lila Outfit, ausgewählt und war damit für 2 Stunden ihr Hund. Pete machte alles mit. Er lief neben ihr her, wurde gestreichelt, hat den Parkour fast geschafft und reagierte super auf Simone.

meine Kleine maus 004Francis hat sich super toll bei ihrer Familie entwickelt und hat uns nun ein paar Fotos zukommen lassen.

Wir wünschen Dir weiterhin viel Spaß bei deiner neuen Familie liebe Francis.

 

Das dachte sich zumindest Mali (ehemals Ariel), als sie sich todesmutig in die Fluten stürzte.

Ganz zum Verwundern des Frauchens ist die süße Maus nämlich ganz und gar nicht wasserscheu und so ließ sie es sich am Zwischenahner Meer so richtig gut gehen.

 

Pukas hat sein eigenes Körbchen gefunden. Seine Pflegemama Nicole hat ihm ein Abschiedsvideo gewidmet.

Alles Gute süßer Pukas. Wir wünschen dir ein tolles Hundeleben bei deiner neuen Familie!

 

 

Und weil heute eh schon Tag der Taschentücher ist, kommt hier noch das Abschiedsvideo von Lady Brownie und ihrer Pflegemama Kerstin. Vielen Dank an Dich Kerstin, dass du sie so liebevoll gehegt und gepflegt hast.

Wir wünschen Dir alles Glück dieser Welt liebe Lady Brownie. Auf ein schönes Hundeleben!

 

 

k-DSC 0001Liebe Freunde der Zypernhunde,

wir möchten Sie noch einmal auf unseren Aufruf aufmerksam machen.

Das Tierheim Einhorn in Reinbeck braucht heute und morgen unsere Hilfe!

 

Wie wir erfahren haben, benötigt das Tierheim Einhorn in Reinbek Hilfe und wir möchten versuchen dem Tierheim mit unserem Aufruf zu unterstützen.

Das Tierheim Einhorn in Reinbek hilft den Zypernhunden schon seit längerem aus. Von ihnen bekommen wir Sachspenden wie Trockenfutter, Katzenfutter, Spritzen, Plastikschalen und so weiter.

Wir haben schon mindestens eine Tonne an Futter von ihnen bekommen und damit nicht genug, hören unsere Tierfreunde vom Tierheim Reinbek nicht auf uns zu helfen und es geht jetzt weiter mit noch weiteren 1- 2 Tonnen Futter und anderen Sachspenden (auf den Fotos sehen sie die Spenden die wir vor kurzem bekommen haben).

DSC01261 - KopieWuff Wuff ihr Lieben,

ich bin es, der Timmi!

Es wird Zeit, dass ich mich auch einmal bei Euch melde.

Mir geht es hier in meiner Dauerpflegestelle super-duper-gut und ich fühle mich hier terrierwohl.

Mein Pflegefrauchen übt seit neuestem noch viel mehr mit mir als sonst. Sie sagt nämlich, ich bin eine richtige Schnüffelnase und kriege meine Nase gar nicht vom Boden. Aber es riecht ja auch soooo verdammt gut.

Jetzt muss ich statt schnuppern auch mal für ein paar Minuten bei Fuß laufen. Macht natürlich nicht so großen Spaß wie schnüffeln, aber für mein Pflegefrauchen mach ich alles. Dafür gibts ja auch meistens Leckerlies, aber pssst...

PetePflegehund Pete, der am 25.03.2013 nach 2 langen Jahren im Shelter, nach Deutschland in seine Pflegestellen reisen durfte, kam zu Besuch nach Hamburg.

Gemeinsam mit Pflegefrauchen Nicole besuchte er den ehemaligen Langzeitinsassen Joseph. Joseph galt früher als chancenlos und unvermittelbar, da er den Menschen nicht vertraute. Bis sich sein jetziges Frauchen in den hübschen Bracken verliebte und die Trainer auf Zypern begannen mit ihm zu arbeiten.

Wir hoffen sehr das Pete hier in Deutschland ein ebenso tolles zu Hause wie Jopseph findet.

Pete und Joseph hatten zusammen in Hamburg eine tolle Zeit. Und auch die Menschen verstanden sich wunderbar.

   
Copyright © 2018 Zypernhunde e.V.. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.

Besucherstatistik: Heute 19 : Gestern 344 : Woche 1936 : Monat 9024 : Insgesamt 1173719

Aktuell sind 40 Gäste und keine Mitglieder online