Helfen Sie uns...!

eine kleine Dauerspende über

 
oder ein Einkauf über

logo claim

weitere Info´s hier..
   

Futterpatenschaft

"Futter hilft Leben retten"

FutterpatenschaftBild2

weitere Info´s hier..

   

Telefonsprechstunde

für Zypern-Hunde mit
Gabi Dahms (Hundeverhaltenstrainerin)
 Donnerstags von 18:30 - 19:30
Tel.: 0151 - 50725557
Gabi Dahms
weitere Info´s hier...

   

Heute ist Nikolaustag. An diesem Tag erfreuen sich viele Menschen, vor allem Kinder, aber sicherlich auch einige unserer vierbeinigen Freunde über eine kulinarische Überraschung, in Form von Süßigkeiten oder Leckerlies.

Wir möchten diesen Tag zum Anlass nehmen, um an unsere alte Hundeälteren vierbeinigen Freunde zu denken, denen dieses Glück nicht vergönnt war, an diese, die im Alter ausgesetzt, abgeschoben oder um die sich einfach nicht mehr gekümmert wurden.

Sie sitzengerade jetzt im gesetzten Alter im Tierheim. Niemand wird ihnen zum Nikolaustag ein Leckerchen in einem warmen Kuschelkörbchen zustecken. Stattdessen sitzen sie dort in ihrer kargen Zelle, ohne besondere menschliche Zuwendung. Diese Hunde trifft das Tierheimleben besonders hart, da sie bereits ein Zuhause kennen. Manche sicherlich nicht gerade ein besonders schönes, aber sie kennen menschliche Zuwendung, in welcher Form auch immer und nun sind sie dazu verdammt hinter Gittern zu sitzen, ohne ihre Menschen, aber immer in der Hoffnung, dass sich ihnen vielleicht doch noch einmal für immer ein Mensch zuwendet. Ein Mensch, der die Ruhe und Weisheit eines älteren Hundes zu schätzen weiß.

Unsere Gedanken sind heute insbesondere bei Dasha und Rosa, die ihr Leben im Tierheim verbringen müssen.

Dasha lebt mit ihren 14 Jahren schon seit 2010 im Tierheim und wurde immer übersehen. Mit 10 Jahren wurde sie streunend gefunden und man merkte ihr an, dass sie von den Menschen bis dahin nichts gutes erfahren hatte. Im Tierheim ist sie wenigstens sicher und bekommt regelmäßig ihr Futter und die medizinische Versorgung ist gesichert, aber für viel mehr bleibt leider keine Zeit.

Rosa ist noch nicht lange im Tierheim. Mit ihren 8 Jahren war sie einfach nicht mehr gewollt und wurde, nachdem sie erst herumgereicht wurde, über den Zaun einer Tierschützerin geworfen. Bei Rosa haben wir die große Hoffnung, dass sich noch ein Mensch für sie findet, denn sie ist noch topfit und menschenbezogen.

alte Hunde2Unsere Gedanken sind heute aber auch bei unserer Piperia, Posch und Paula, die ebenfalls im Alter nicht mehr gewollt und unerwünscht waren. Allerdings haben sie das große Glück, dass alle 3 eine Pflegestelle gefunden haben und ihren Nikolaustag deshalb in einem warmen Körbchen verbringen dürfen.

Bitte denken Sie auch an unsere Aktion „"Futterpatenschaft", welche für die Hunde wie Dasha und Rosa angedacht ist.

 

Wir wünschen Ihnen und ihrem vierbeinigen Liebling einen schönen Nikolaustag!

 

 

Cream1Liebes Zypernhunde - Team

nun ist es soweit, dass ich eines der krassesten Zypernmodelle übernehme. Ich möchte gerne einmal alles Revue passieren lassen.

Ich bin über Martina Knapp zu euch gekommen. Sie weiß, dass ich seit langem im deutschen Tierschutz landen wollte und bin auf Modelle gestoßen, mit denen ich mich nicht identifizieren konnte. Dann sah sie auf eurer Seite den LKW mit Fistera's Nummer. Ich nahm meine mobile Telefonzelle und hatte mit der Familie ein sehr freundliches und harmonisches Telefonat. Ich wurde eingeladen bei einer Ankunft am Himmelsschreiber dabei zu sein, um mir auch mal ein Bild von der Arbeit zu machen. Ich war sehr gerührt von der Stimmung auf der Terrasse des Restaurants.

Heute im 5. Türchen möchten wir Ihnen noch einmal unsere wunderschöne Hündin Tilda ans Herz legen.

 

Tilda

 

 

Tilda ist eine junge Husky-Mischlingshündin, mit Augen, die einem den letzten Atem rauben. Sie ist gerade einmal 2,5 Jahre alt, wovon sie schon 1,5 Jahre im Tierheim lebt. Für uns ist unverständlich, warum diese intelligente Hündin schon so lange auf ihre Menschen warten muss.

Tilda wurde vor anderthalb Jahren streunend neben einem Armeecamp gefunden, was für sie Fluch und Segen zugleich war. Man wollte sie dort loswerden, sie konnte aber durch Tierschützer gerettet werden.

Tilda ist eine verschmuste, charakterstarke und temperamentvolle Hündin, die auf ihrem Tagesplan huskytypisch am liebsten ganz viel Bewegung und Auslastung stehen haben möchte. Auch DogDancing oder TrickDog würde ihr sehr gefallen. Fahrrad fahren und joggen würde Tilda bestimmt auch ganz toll finden. Tilda hat mit einer Schulterhöhe von 50cm die perfekte Größe, nicht zu groß und nicht zu klein. Sie liebt das Training mit dem Trainerteam im Shelter, denn sie ist die Intelligenz in Person, lernt Kommando´s im Nullkommanix und auch im Grundgehorsam ist sie einsame Spitze. Es scheint, als saugt sie die Übungen die die Trainer im Shelter mit ihr machen förmlich auf. Sie ist mit soviel Freude dabei, dass man aus dem Staunen gar nicht mehr heraus kommt.

Natürlich stehen bei Tilda auch kuscheln und Streicheleinheiten ganz hoch im Kurs, denn sie liebt einfach alles, was mit menschlicher Zuwendung zu tun hat.

Vielleicht möchte jemand von Ihnen Tilda endlich aus diesem tristen Alltag hinter den Gitterstäben herausholen und mit ihr durch die Wiesen und Wälder ziehen? Vielleicht kennen Sie auch jemandem, zu dem Tilda prima passen würde und machen ein wenig Werbung für sie.

Wir wünschen uns für Tilda, dass sie endlich Menschen findet die sich in sie verlieben und sie adoptieren. Sie hat es so verdient!

 

 

Dave

 

Hundekeks

 

Wollen Sie ihren vierbeinigen Liebling zur Weihnachtszeit auch ein wenig verwöhen? Dann probieren Sie doch einmal eins unserer Rezepte aus. Viel Vergnügen beim backen und ihrem Liebling wünschen wir einen Guten Appettit.

 

Hundekekse mit Banane und Sesam

Zutaten:

100g Weizenvollkornmehl

100 g Hirsevollkornmehl

100 g Sesam

50 g weiche Butter

1 Ei

1 Eigelb

1 Esslöffel Honig

1 Banane

 

Hundekekse-Zubereitung:

Sesam in einer Pfanne bei mittlerer Temperatur kurz anrösten. Die Butter mit Hilfe eines Rührgerätes mit Ei, Eigelb, Honig und Banane vermischen. Hirse- und Weizenvollkornmehl ebenfalls darunter verquirlen. Den Backofen auf ca. 180 Grad vorheizen und das Backblech einfetten. Den Teig mit einem großen Löffel als „Häufchen" auf dem Backblech verteilen und dabei ein wenig Abstand dazwischen lassen, denn der Teig geht noch von selbst in die Breite. Je nach Herd ungefähr 10 bis 15 Minuten backen. An einem Keks testen, ob er fertig ist. Wenn ja, direkt zum abkühlen aus dem Herd nehmen.

 

Hundekekse mit Leber

Zutaten:

500g Mehl

400g klein gehackte Leber (Hähnchen oder Rind)

2 Eier

2El Sonnenblumenöl

1El gehackte Petersilie

 

Hundekekse-Zubereitung:

Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Die Gehackte Leber in eine Schüssel geben; Mehl, Eier, Sonnenblumenöl und Petersilie dazugeben und alles gut durchkneten. Auf einem bemehlten Bachblech ausrollen (den Teig ruhig etwas dicker lassen) und mit Förmchen ausstechen. Die Kekse werden ca. 20 Minuten gebacken.

 

Hundekekse mit Thunfisch

Zutaten:

400g Mehl

400g Thunfisch

2 Eier

100 ml Buttermilch

1 EL Petersilie

 

Hundekekse-Zubereitung:

Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Thunfisch in eine Schüssel geben; Mehl, Eier, Buttermilch und Petersilie dazugeben und alles gut durchkneten. Dann auf einem bemehlten Bachblech ausrollen (den Teig ruhig wieder etwas dicker lassen) und mit Förmchen ausstechen. Die Kekse werden ca. 20 Minuten gebacken. Nach dem backen noch ca. 15 Minuten bei geöffneter Backofentür ruhen lassen.

 

 

HundGitter

 

Hinter einem Eisengitter sitzt ein Hund,
er weint so bitter....
habt ihr mich denn ganz vergessen,
ihr Menschen, die mich einst besessen?

Wo seid ihr hin, ich kann´s nicht fassen,
ihr habt mich hier... allein gelassen?

Draußen kommt die finstre Nacht,
habt ihr an meine Angst gedacht?
Kälte schleicht durch alle Ritzen,
nirgendwo ein warmes Kissen.

Müde von dem langen Stehen,
von dem Warten, von dem Sehen
und vom Weinen, von dem Jammern,
such' ich in der kalten Kammer
einen Platz, um auszuruh'n.

Um mich her sind and're Hunde,
jeder ist für sich allein.
Ängstlich heulen sie an Wände,
gegen harten, kalten Stein.

Blanker Stein, auf dem ich liege,
feucht von meinem Seelenschmerz
Wo sind die Menschen, die ich liebe?
Menschen...ohne Stein als Herz...

Lange konnte ich nicht glauben,
dass ihr mich wirklich nicht mehr wollt,
bin immer hin und her gelaufen,
hab geknurrt und hab gegrollt.

Tagelang hab ich gewartet,
kein Futter hab ich angerührt.
Wochen...sind daraus geworden...
von Euch - keiner zurückgekehrt!

Lange hab ich überlegt,
was habe ich euch nur getan?
Sicher war es furchtbar schlimm,
sonst hättet ihr das nicht getan!

Draußen vor dem Eisengitter
gehen viele, Tag für Tag,
schauen oft zu mir herüber,
aber keiner holt mich ab.

Manchmal kommen Kinder,
die spielen auch mit mir,
doch wenn dann der Abend kommt -
geh'n sie heim und ich bleib hier!

Traurig stehe ich am Gitter,
wedle freundlich jedem zu
wer mich anschaut...?
kommt nicht wieder,
egal, ob ich noch wedeln tu'...

Lange Zeit ist schon vergangen...
ich fühle nicht mehr diesen Schmerz
irgendwann hab ich vergessen
wie er war, DER MENSCH MIT HERZ...!

 

Karin1

 

Heute ist der 01.12.2013, was in diesem Jahr bedeutet, dass wir den 1. Advent haben. Advent ist lateinisch und bedeutet Ankunft. Im christlichen Glauben bedeutet der Advent die vierwöchige Vorbereitung auf die Ankunft Jesu Christi.

Wir möchten diesen Tag nutzen, um an die zahlreichen Ankünfte unserer vierbeinigen Freunde zu denken. Jede Ankunft ist immer etwas ganz besonderes und einmalig für sich. Diese postive Spannung die in der Luft liegt, wenn sich ein Flieger gerade mit unserer wertvollen Fracht im Landeanflug befindet und die glücklichen Gesichter der Menschen, wenn sie ihre wertvolle Fracht endlich in den Armen halten dürfen.

Einer der schönsten Ankünfte dieses Jahr für uns Teammitglieder war die von unserem Notfall Karin.

Karin war bei ihrer Ankunft 6 Jahre alt und wartete davon 5 Jahre! im Tierheim auf ihre Menschen. Durch die Verschlechterung ihres Gesundheitszustands bekam sie dann ganz schnell ein Flugticket in die Freiheit. Zwar warteten bei ihrer Ankunft noch nicht ihre Menschen auf sie, denn die mussten erst noch gefunden werden, aber ihre Pflegeeltern waren nicht weniger aufgeregt. Am Flughafen verstand Karin noch nicht, was nun mit ihr geschehen wird, dass sie nun das große Los gezogen hat und endlich ein Leben außerhalb der Gitterstäbe verbringen darf und wird. In ihrer Pflegestelle taute sie aber sehr schnell auf. Karin hatte Glück im Unglück, denn ihre Augen konnten ihr erhalten bleiben und auch ihre Menschen ließen nicht lange auf sich warten. Nach 2 Wochen durfte sie schon heimisch werden und ist heute sehr glücklich mit ihren Menschen und ihre Menschen auch mit ihr.

 

Liebe Freunde der Zypernhunde,

wir möchten die Adventszeit nutzen, um das vergangene Jahr Revue passieren zu lassen. In diesem Jahr möchten wir dies mit Hilfe eines Adventskalenders tun. Hinter jedem Türchen unseres Adventskalenders befinden sich deshalb unter anderem schöne, spannende oder auch traurigen Geschichten aus dem vergangenem Jahr. Aber auch Tipps, Anleitungen und Informationen verbergen sich hinter unseren Türchen.

Wir hoffen, dass wir Ihnen damit eine kleine Freude bereiten können und möchten uns damit auch für all Ihre Hilfe und Unterstützung bedanken, denn ohne Ihre Hilfe und Unterstützung wäre Zypernhunde e.V. heute nicht das was wir sind und wir wären in unserer Tierschutzarbeit noch lange nicht so weit, wie wir es heute sind.

Wir wünschen Ihnen eine wunderschöne und besinnliche Adventszeit!

 

KalenderXXIV

 

24

Princess, die jetzt Tessy heißt, durfte ihre Pflegestelle verlassen und zu ihrer neuen Familie ziehen. Ihre Pflegemama Kerstin hinterlässt auch ihr ein wunderschönes Abschiedsvideo.

Tessy, wir wünschen Dir viele wundervolle gemeinsame Jahre mit Deiner Familie!

 

 

OtisHallo liebes Zypernhunde - Team,

Otis hat heute 1-jähriges Jubiläum bei uns.

Zur Feier des Tages habe ich ein kleines Video von ihm erstellt. Neben rennen und spielen macht er am liebsten TrickDog! Nach ein paar Tagen muss ich mir immer neue Sachen einfallen lassen, denn der Herr ist gelangweilt ;-)

Nun wünsche ich allen eine schöne Restwoche,

Otis und Familie

 

 

 

AktionEnded

 

Wir können es gar nicht glauben, wir durften die Spendensumme noch einmal erhöhen. Sie beträgt nun insgesamt 6887,77 Euro. Leider gab es bei einzelnen Spenden Verspätungen bei der Wertbuchung auf der Bank, wir bitten dies zu entschuldigen.

Wir möchten uns ganz herzlich für jede einzelne Spende bedanken. Sie haben uns gezeigt, dass an unsere Zypernhunde in Not gedacht wird und sie nicht allein sind, auch wenn sie noch kein Zuhause gefunden haben.

Vielen herzlichen Dank,

Ihr Zypernhunde - Team

 

! Notfall Noble !

! Wir suchen dringend Menschen die ihm die Aufmerksamkeit schenken, die er verdient !

ProfilNoble ist 2009 geboren und saß unverständlicherweise von 2010 bis 2013 im zyprischen Tierheim, bis sich im Mai unsere Huskypflegestelle dazu bereit erklärt hat, Noble einen Pflegeplatz anzubieten.

Dort ist er einer unter vielen, und wir müssen feststellen, dass Noble sich immer mehr zurückzieht. Er geht dort völlig unter. Denn wichtig sind für ihn nicht andere Hunde, sondern seine Menschen. Er hat keinerlei Probleme mit anderen Hunden, es darf im neuen Heim auch gern schon ein Hund vorhanden sein, aber ein ganzes Rudel, das möchte Noble nicht mehr. Er möchte mehr Zeit mit seinen Menschen verbringen, er möchte gekuschelt werden und Zuneigung bekommen.

IMGP1601 800x600Hallo Zusammen,

unsere letzte Hundewanderung vom 03.11.2013 war wie ein kleines Zypernhunde - Treffen.

Mit von der Partie war u.a. die erst vor Kurzem vermittelte Alice. Neben Alice waren auch dabei: das "Hunde-Trainer-Team" vorn Amanda, dahinter Lea und zwischen Frauchens Beinen Lotte. Rechts vorn sitzend Lennard und dahinter Cindy.

Es war ein buntes Treiben, alle hatten wieder viel Spaß.

Viele liebe Grüße aus Gera senden,

die "WanderBeagle"

 

20131024 132645Jeannie ist seit 19.09.2013 in Deutschland in Sesslach bei Coburg und sucht nun ihre Familie.

Sie ist ein sehr menschenbezogener Hund, mit einem super lieben Charakter. Sie ist stubenrein und absolut freundlich zu allen anderen Hunden und Zweibeinern. Bei Katzen ist sie etwas wählerisch aber meist positiv eingestellt.

Jeannie liebt nichts mehr als kuscheln und gestreichelt werden oder auf der Couch in der Nähe von ihren Zweibeinern zu schlafen. Nachts möchte sie auch nicht raus, sondern in Ruhe schlafen. Sie schläft dann in ihrer Box und ist auch gut an diese gewöhnt. Jeannie fährt für ihr Leben gerne Auto, da muss man schon aufpassen, dass sie nicht einfach bei irgendwem einsteigt und sie oft bitten doch wieder auszusteigen wenn die Fahrt beendet ist.

IMG 0250Unsere Huskypflegestelle lebt nicht nur selbst den Huskytraum, sondern hat auch eine andere Familie mit dem Husky-Virus infiziert.

Eigentlich sollte alles anders kommen, denn die Familie interessierte sich ursprünglich für einen ganz anderen Hund, der kein Husky war. Nach einem Gespräch und einem Besuch unserer Huskypflegestelle, war die Familie aber so fasziniert von dem ganzen, dass sie sich mit dem Husky-Virus infizierten und zunächst einen Husky aus Zypern adoptierten. Aus einem Husky sind dann 4 Huskies geworden und mittlerweile leben auch sie ihren Huskytraum.

   
Copyright © 2018 Zypernhunde e.V.. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.

Besucherstatistik: Heute 17 : Gestern 344 : Woche 1934 : Monat 9022 : Insgesamt 1173717

Aktuell sind 17 Gäste und keine Mitglieder online