Rasmus ProfilHallo, ich bin's, Rasmus.

Ich möchte Euch heute mal berichten, wie es mir bei meiner Pflegefamilie so geht....

Also, ich habe mich nach nun 3 Wochen sehr gut eingelebt. Ich habe zwei Kumpels (Meilo 3 Jahre , Odin 6 Monate) und eine Kumpeline (Luna, 4 Jahre), und mit ihnen verstehe ich mich super! Vor Allem mit Odin tobe und spiele ich fast den ganzen Tag, das ist soooo toll! Ich hab aber auch schon viele andere Hunde kennengelernt und mich noch nie mit einem gezankt. Zwischendurch ist allerdings Spielpause, dann arbeiten meine Pflegeeltern mit mir (so nennen sie es jedenfalls): sie sagen dann Sachen wie "Sitz", "Platz", "Fuß" und ich hab ganz schnell begriffen' was ich dann machen muss. Das Beste ist, dass sie dann immer sowas wie "suuuuper" oder "klasse" sagen, und ich eine Belohnung bekomme. Das ist doch keine Arbeit und es macht mir viel Spaß!


Ich habe hier schon viele Dinge kennengelernt, die ich vorher nicht kannte, z.B. eine Katze. Die gehört auch zur Familie. Anfangs bin ich immer hinter ihr hergeflitzt und wollte mit ihr spielen. Ich habe aber schnell gemerkt, dass sie das nicht möchte, also lass ich sie in Ruhe. Sie darf auch immer auf dem Küchentresen dinnieren, ich glaube, damit ich ihr nicht das tolle Essen klaue.....
Ich hab schon Pferde gesehen und auch Kühe, die finde ich aber noch ein bisschen unheimlich und belle sie ein wenig an. Und ich finde es spitze, dass ich hier einen Garten habe, denn ich liege sehr gern draußen, egal, ob es hell oder dunkel, nass oder trocken ist. Wasser ist auch ganz toll, da renn ich dann rein und plantsche :-)
Wenn wir mit dem Auto unterwegs sind, bin ich entspannt und schaue aus dem Fenster. Auch Kinder finde ich klasse, die spielen und kuscheln immer mit mir!
Meine anfängliche Schüchternheit habe ich total vergessen, ich liebe es, mir zwischendurch Knuddeleinheiten abzuholen und bin am Liebsten immer in der Nähe meiner "Pflegeeltern". Manchmal können sie mich und meine Kumpels aber nicht mitnehmen, dann sind wir auch schonmal ein paar Stunden allein zu Hause. Das finde ich zwar doof, aber ich weiß ja, dass sie wiederkommen und warte dann geduldig mit den anderen. Meine "Pflegeeltern" unterhalten sich manchmal über mich. Sie sagen dann immer, dass sie mich am Liebsten behalten würden, aber weil mein Kumpel Odin auch noch so jung ist, und er auch noch ganz intensiv und viel lernen muss, können sie das einfach nicht, weil dann ich, oder Meilo und Luna zu kurz kommen würden und das möchten sie nicht. Und ich fänd es auch nicht schön, denn ich freue mich soooo sehr über Aufmerksamkeit. Ich hoffe, dass ich ganz bald meine Menschen finde (oder sie mich), die mich in ihre Familie und in ihr Herz aufnehmen und bei denen ich ein schönes, aufregendes und glückliches Leben führen kann, so, wie ich es jetzt kennenlernen durfte.

Herzliche und wuffige Grüße,
Euer Rasmus

 

   
Copyright © 2020 Zypernhunde e.V.. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.

Besucherstatistik: Heute 5 : Gestern 535 : Woche 5 : Monat 4627 : Insgesamt 1642220

Aktuell sind 14 Gäste und keine Mitglieder online