Rodders 01

Geburtsdatum:  Dezember 2015 Geimpft:  ja
Schulterhöhe:  64 cm  Sterilisiert / kastriert:  ja
Höhe bis zum Kopf:  74 cm Microchipped:  ja
Länge:  86 cm Reserviert: 08.04.18
Farbe:  schwarz/braun

 

Gut zu Katzen:  ja Abgegeben:  Juli 2016
Gut zu Hunden:  ja
Gut zu Kindern:  ja
Pflegestelle:  Zypern

Beschreibung:

Rodders war ca. 6 bis 7 Monate alt, als er gerettet wurde und in eine Pflegestelle auf Zypern kam. Damals bekam er das Versprechen auf ein wundervolles Leben in England, so bald er vorbereitet ist.

Unglücklicherweise, wurde dieses Versprechen nie eingehalten... Rodders ist immer noch auf Zypern und sein Leben nahm wieder eine tragische Wende. Die Vorschläge ihn in eine Tötungsstation zu bringen, ignorierte sein Pflegefrauchen. Denn Rodders zeigte sich in all den Wochen und Monaten so dankbar für seine Pflege und Unterkunft... dass es für sie feststand, alles, für diesen Hund zu machen.

Nach einer Weile wurde ein Zuhause auf Zypern gefunden. Die Freude war gross... aber auch nur von kurzer Dauer. Rodders begann zu hinken. Röntgenbilder vom Oktober 2016 zeigten keinen besonderen Befund und es wurde vermutet, seine Knochen schmerzen, weil er so schnell gewachsen ist.

Weitere Röntgenbilder wurden im Januar 2017 gemacht und darauf sah es nicht mehr so gut aus. Er benötigte eine Hüftop... 

Inzwischen ist Rodders auf dem Weg der Besserung. Alle Menschen in der Klinik, die mit ihm zu tun hatten, waren voll des Lobes über diesen tollen Hund.

Nun ist die Herausforderung für uns, endlich SEINE Familie zu finden. Das Rodders sich mit Katzen versteht, ist auf den Bildern deutlich zu sehen. Ebenso mit anderen Hunden, egal ob gross, oder klein...

Ja, Rodders hat Probleme mit den Hüften, was ihn nicht zu einem Arbeitstier oder einem Hund für stundenlange Wanderungen machen wird. Aber: Rodders wird immer ein loyaler Partner für eine Familie sein und sie mit seiner Liebe erfreuen.

Bitte geben Sie diesem tollen Hund eine Chance.

Update April 2017: Leider hat sich zu seinen zusätzlichen gesundheitlichen Problemen, jetzt auch noch herausgestellt, das er Leishmaniose hat. Er wäre vermittelt gewesen und stand wenige Tage vor seinem Flug... aber all dies war der Familie dann leider zuviel.

Wir hoffen so sehr, das es Menschen gibt, die ihm trotzdem eine Chance geben. Er zeigt keinerlei Symptome der Krankheit und wir voraussichtlich gut damit leben können.
Wir möchten Rodders nicht aufgeben... er hat soviel hinter sich, es kann nicht sein, dass all das für nichts war...

Update September 2017: Ein IFAT-Nachtest hat ergeben, dass die Leishmaniose im Griff ist... bzw. bei einem Referenzwert von 1/200 liegt der Wert nun bei 1/100, also deutlich unter dem positiven Wert... im eigentlich negativen Bereich. Ein Wert ergibt sich dadurch, das der Hund in Kontakt mit dem Erreger war.

   
Copyright © 2018 Zypernhunde e.V.. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.

Besucherstatistik: Heute 12 : Gestern 574 : Woche 12 : Monat 6872 : Insgesamt 1130540

Aktuell sind 62 Gäste und keine Mitglieder online