Dolly9 01

Geburtsdatum:  März 2019 Geimpft:  ja
Schulterhöhe:  ca. 37 cm Sterilisiert / kastriert:  ja
Höhe bis zum Kopf:  ca. 47 cm Microchipped:  ja
Länge:  ca. 50 cm Reserviert:  ja
Farbe:  schwarz/weiss

                                 

Gut zu Katzen:  nein                   Abgegeben:  Februar 2023
Gut zu Hunden:  ja
Gut zu Kindern:  ja
Pflegestelle:  31691 Helpsen

Dolly hat eine Pflegestelle in 31691 Helpsen gefunden und kann dort gerne ab dem 29.01.2024 besucht werden.

Wenn sie sich für Dolly interessieren, melden sie sich gerne bei der zuständigen Vermittlerin, Heike Bröcker, 0176-34901167 (am liebsten zuerst per WhatsApp).

Beschreibung und Bilder aus der Pflegestelle in Deutschland (07.02.24):

Seit 10 Tagen ist Dolly jetzt bei uns, und sie hat sich gut eingelebt. Sie ist freundlich und offen, neugierig wird alles erkundet. Bei Neuem ist sie vorsichtig aber nicht ängstlich. Dolly ist gerne draußen, geht gerne spazieren und läuft schon gut an der Leine. Beim Autofahren ist sie noch unruhig, aber eine Box gibt ihr dort Sicherheit. Leichte Unsicherheit zeigt sie bei Männern, aber mit Geduld klappt auch das. Ein Leben mit Katzen geht nicht. Gerade probieren wir aus, welche Beschäftigung ihr Spaß macht. Nasenarbeit geht auf jeden Fall. Im Haus ist sie entspannt,
sie liebt es zu schmusen und kuschelt sich an. Mit unseren Hunden verträgt sie sich gut, und auch zu fremden Hunden ist sie freundlich. Alleine bleiben wird geübt. Sie wünscht sich eine aktive Familie, Kinder sollten schon größer sein.

Beschreibung:

Dolly ist die Mutter von Tazz, die bereits seit einiger Zeit in Deutschland ist. Sie wurde von ihrer Pflegemama gerettet und eigentlich wollte sie sie auch behalten, aber einer ihrer eigenen Hunde war darüber nicht sehr erfreut. Auch nach einiger Zeit, konnte sich ihre Hündin nicht an den Neuankömmling gewöhnen und so müssen wir für Dolly ein neues Zuhause suchen.

Dolly versteht sich mit anderen Hunden, ist lebhaft, verschmust und kennt nun schon seit einiger Zeit das Leben in einem Haus.

Leider hatte man aber nicht sehr viel Zeit, um Dolly auch andere Dinge beizubringen. Es leben sehr viele Hunde in der Pflegestelle und Einzeltraining gibt es da leider gar nicht.

Dolly geht aber sehr gut an der Leine, fährt im Auto mit... nur Grundkommandos kennt sie noch gar nicht. Das wäre dann Aufgabe ihrer Neuen Familie, ihr das kleine Hunde-ABC beizubringen.

Wir wünschen uns Menschen, die viel Zeit mit Dolly verbringen, ihr ihr neues Leben zeigen und mit Einfühlungsvermögen alle nötigen Dinge beibringen.

Bitte melden Sie sich bei uns, wenn Sie Dollys neue Familie sind.